Curryragout vom Junglamm

  • 1) Öl erhitzen und fein geschnittene Zwiebel goldgelb anrösten.
  • 2) Fleisch in gleichmäßig große Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Zwiebel kurz anbraten.
  • 3) Currypulver untermischen und mit Weißwein ablöschen.
  • 4) Mit Rindsuppe aufgießen und ca. eine 1/2 Stunde nicht zugedeckt sanft kochen lassen.
  • 5) In der Zwischenzeit die Paprikaschoten streifig schneiden.
  • 6) Zuerst die Paprikastücke, dann die Sojasprossen ins Ragout geben.
  • 7) Mit gehacktem Knoblauch, Chilischote und geriebener Ingwerwurzel verfeinern.
  • 8) Die blättrig geschnittenen Champignons in einer Pfanne kurz anrösten und zum Ragout geben.
  • 9) Abschließend mit einem Gemisch aus Sauerrahm und etwas Mehl binden, abschmecken und servieren.
  • BEILAGENEMPFEHLUNG: Erdäpfel, Nudeln, Knödel, Reis oder Gebäck

 

 

6 Portionen min einfach

Zutaten:

  • 80 dag Junglammfleisch (Schulter, Hals, Schlögel)
  • 35 dag Zwiebel
  • je 1/2 Paprikaschote, grün, rot und gelb
  • 10 dag Sojasprossen
  • 15 dag Champignons
  • 1/2 Chilischote
  • 1 EL Ingwerwurzel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3/4 l klare Suppe
  • 1/8 l Weißwein
  • 1/8 l Öl
  • 3 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • 1/8 l Sauerrahm
  • 1 TL Mehl

© AMA-Marketing

By | 2016-12-01T13:19:07+00:00 September 2nd, 2016|Categories: Garen & Schmoren, Rezepte|1 Comment

One Comment

  1. Helena Haas 2. Januar 2017 at 17:41 - Reply

    In meinem Fall habe ich das Rezept bis zu Schritt 4 vorbereitet und dann am nächsten Tag fertig gekocht. Das Rezept geht super schnell und ist wirklich sehr lecker. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt!

Kommentar verfassen