Lammripperl auf warmem Spätsommergemüse

Von den Lammripperln die Beinhäute abziehen und in Salzwasser zirka 1/2 Stunde bissfest kochen.

Ripperln mit Öl bestreichen, mit Salz, Pfeffer sowie Ras el-Hanout würzen. Mit Sesamkörnern bestreuen. Bratpfanne erhitzen und die Ripperl beidseitig braten, bis sie goldbraun sind. Das grob gehackte Currykraut zugeben.

 

SPÄTSOMMERGEMÜSE

Fisolen putzen, in Salzwasser bissfest kochen und kalt abschrecken. Paradeiser kurz überbrühen, Häute abziehen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Erdäpfel schälen, in kleine Würfel
schneiden und in Salzwasser kochen.

In einer Bratpfanne Öl erhitzen und würfelig geschnittenen Zwiebel, gehackten Knoblauch und klein geschnittene Speckscheiben anbraten.

Paprika, Zucchini, Gurke würfelig schneiden, Fisolen und Seitlinge in Stücke schneiden. Gemüse der Reihe nach zugeben und gut anbraten.

Mit Salz, Honig, frisch gemahlenem Pfeffer und Chiliflocken würzen. Noch ein paar Minuten dünsten lassen. Die Erdäpfel- und Paradeiserwürfel zugeben und alles gut vermischen. Mit Balsamicoessig, einem Schuss Olivenöl sowie frischem Zitronenabrieb abschmecken.

4 Portionen 90 min einfach

Zutaten:

LAMMRIPPERL

1 1/2 kg Ripperl vom Junglamm
5 dag Sesamkörner
4 dag frisches Currykraut (alternativ Minze und/oder Basilikum)
6 EL Olivenöl zum Braten
Salz, Pfeffer (aus der Mühle)
Ras el-Hanout (maghrebinische Gewürzmischung)

 

SPÄTSOMMERGEMÜSE

10 dag rote Zwiebel
10 dag Selchspeck
2 Knoblauchzehen
10 dag Paprika, gelb und rot
10 dag Zucchini
10 dag Salatgurke
10 dag Fisolen
10 dag Kräuterseitlinge (Champignons)
20 dag Erdäpfel
20 dag Paradeiser
8 EL Balsamico-Essig
1 Bio-Zitrone
6 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer (aus der Mühle)
3 EL Honig
2 TL Chiliflocken

AMA-Marketing

By | 2019-09-16T15:52:10+00:00 September 16th, 2019|Categories: Braten, Grillen, Rezepte|0 Comments

Kommentar verfassen