Info Arbeitskreis Tiroler Berglamm

Die Schafhaltung hat in Tirol eine sehr lange Tradition. Früher wurden Schafe hauptsächlich wegen ihrer Wolle und ihrem Fleisch gehalten. Durch die Industrialisierung hat die Wolle an Wert verloren und ist in den Hintergrund gerückt. Heutzutage spielt die Produktion von Lammfleisch eine immer größer werdende Rolle und wird vor allem unter Kennern als Delikatesse bezeichnet. Aus diesem Grund hat sich der Tiroler Schafzuchtverband in Zusammenarbeit mit dem LFI Tirol im September 2016 dazu entschieden, den Arbeitskreis Tiroler Berglamm ins Leben zu rufen. Ziel ist es, Neueinsteiger für das Thema Schaf zu begeistern und interessierte Schafhalter- und züchter weiterzubilden. Neben der Teilnahme an diversen Bildungsveranstaltungen, die rund um das Themen Schaf angeboten werden (können von den Mitgliedern selbst bestimmt werden), spielt auch die Aufzeichnung von betrieblichen Kennzahlen eine wichtige Rolle. Diese werden über das Herdenmanagementprogramm SZ- Online aufgezeichnet und in einem separaten Seminar für Arbeitskreismitglieder ausgewertet und besprochen. Dadurch können etwaige Engpässe, Kosten und produktionstechnische Fehler aufgedeckt und in weiterer Folge ausgemerzt werden.

Da wir stetig bemüht sind, neue Mitglieder zu finden und Betriebsführer/innen zur Teilnahme an unserem Arbeitskreis zu animieren, würde es uns freuen, den einen oder anderen von euch in unserer Runde begrüßen zu können.

Unten angeführt befindet sich ein Informationsblatt über den Arbeitskreis, welches kurz beschreibt, was ein Arbeitskreis ist, welcher Nutzen für den Landwirt daraus entsteht und welche Bildungsveranstaltungen von unserer Seite aus angeboten werden.

 

Infoblatt Arbeitskreis Tiroler Berglamm

 

Bei Interesse melde dich an folgende Kontaktdaten:

Tel:                 05 92 92- 1863

Mobil:             0664/5265230

E-Mail:           alexander.siess@lk-tirol.at

By | 2017-10-11T10:56:01+00:00 Oktober 11th, 2017|Categories: Bildung|0 Comments

Kommentar verfassen