Gezielte Mineralstoffversorgung mit Bolus für Schaf und Lamm!

Schafe und Ziegen per Bolus mit Spurenelementen (Selen, Kobalt, Jod, Zink und teilweise auch mit Kupfer) zu versorgen, ist in Österreich relativ unbekannt. In anderen Ländern wie z.B. Großbritannien, Irland, Neuseeland und Australien hat sich diese Methode durchgesetzt.

Grund dafür sind die Kostenersparnis und die einfachere Verabreichung (im Vergleich zur Gabe von anderem Mineralfutter).

Der Bolus wird mit einem Applikator eingegeben. Er bleibt im Netzmagen liegen und gibt von dort aus mehrere Monate lang kontinuierlich Spurenelemente ab. Dabei gibt es verschiedene Produkte mit einer Wirkungsdauer von 6 oder 12 Monaten.

Durch eine hohe tägliche Freisetzung der Spurenelemente ist eine Zufütterung von Mineralstoffmischungen oder Leckmassen oft nicht mehr notwendig.  Es muss lediglich noch Salz und eventuell Futterkalk angeboten werden. Einige Spurenelemente, vor allem Kobalt wirken als Bolus verabreicht wesentlich besser und optimieren dadurch den Stoffwechsel der Tiere.

Die Folge : mehr verfügbare Energie aus der gleichen Ration. Die vielen bekannten Probleme die durch Selenmangel entstehen sind bekannt (Lähmungen, Nachgeburtsverhalten, vermehrte Euterentzündungen und verminderte Fruchtbarkeit).

Die verschiedenen Schaf-Boli versorgen die Muttertiere leistungsgerecht und gewährleisten somit eine ausreichende Versorgung für Lämmer und Kitze bei der Geburt. Lämmer, die durch die Folge eines Selenmangels lebensschwach und müde erscheinen, können durch die Verabreichung von Bolis vermieden werden.

 

Um für jeden Betrieb den optimalen Boli bereitzustellen, werden folgende Produkte von der Tiroler Lamm- und Wollverwertung angeboten:

 

Zur Vollversorgung mit den wichtigsten Spurenelementen inkl. Jod

Schaf&Lamm Bolus 4in1 (6Monate Wirkdauer):

Kobalt, Selen, Zink, Jod

für Schafe über 40kg

Preis: 1,80€/Stk. oder 180€/Dose a 100 Stk. inkl. Mwst.

 

Optimal für kleinere Betriebe:

Koselen-i Bolus (wirkt 6 Monate)

Kobalt, Selen, Zink, Jod

1 Bolus für Lämmer ab 20kg

2 Boli für Schafe ab 40kg Warum optimal für kleinere Betriebe? EIN Produkt für Schafe & Lämmer – daher auch nur 1 Eingeber nötig.

Preis: 0,85€/Stk. oder 85€/Dose a 100 Stk. inkl. Mwst.

 

Für Schafe mit Kupferbedarf:

Schaf&Lamm Bolus 5in1 (wirkt 6 Monate)

Kobalt, Selen, Zink, Jod, Kupfer

für Schafe ab 40kg

für Ziegen ab 40kg Ziegen benötigen wesentlich mehr Kupfer als Schafe!

Preis: 1,95€/Stk. oder 195€/Dose a 100 Stk. inkl. Mwst.

 

Die günstigste Variante mit der längsten Wirkdauer für extensiv gehaltene Schafe:

Kobalt Schaf Bolus 3in1 (wirkt 12Monate):

Kobalt, Selen, Zink

für Schafe ab 40kg

Preis: 1,60€/Stk. oder 160€/Dose a100 Stk. inkl. Mwst.

 

Für bessere Zunahmen bei Lämmern

Kobalt Lämmerbolus (wirkt 8 Wochen):

Kobalt, Selen, Jod, Vitamin A, D3, E, B1, B12

für Lämmer ab 5 Wochen

Preis: 0,40€/Stk. oder 100€/Dose a 250 Stk. inkl. Mwst.

 

Optimal auch für Ziegenkitze:

Kobalt Lämmerbolus mit Kupfer (wirkt 8 Wochen):

für Lämmer ab 5 Wochen

Kobalt, Selen, Jod, Kupfer, Vitamin A, D3, E, B1, B12

Für bessere Zunahmen bei Lämmern mit Kupferbedarf

Preis: 0,40€/Stk. oder 100€/Dose a 250 Stk. inkl. Mwst.

 

Natürlich können die einzelnen Produkte auch in Kleinmengen ab 20 Stück erworben werden, wobei aber aufgrund der Verpackungs- und Auszählungsarbeit ein Aufschlag von 0,20€/Stück verrechnet wird. Die Haltbarkeit der einzelnen Produkte beträgt 2 Jahre.

 

Da die verschiedenen Boli unterschiedliche Größen aufweisen, werden folgende Applikatoren für die Eingabe angeboten:

 

Applikator für 3 in 1 und Koselen-I Bolus

30€ inkl. Mwst.

 

Applikator für 4in1 und 5in1

30€ inkl. Mwst.

 

Applikator für Lämmerbolus

30€ inkl. Mwst.

Einfach im Geschäft in der Wilhelm- Greil- Straße 9 abholen, telefonisch unter 059292/1865 bestellen und zusenden lassen oder beim Verkaufsstand bei den Versteigerungen in Imst und Rotholz erwerben. Der Kauf von Bolis und Eingebern kann natürlich auch über das Wollguthaben abgerechnet werden.

By | 2018-03-16T10:44:10+00:00 März 16th, 2018|Categories: Aktuelles, Bildung|0 Comments

Kommentar verfassen