Fachseminar Schur und Klauenpflege beim Schaf

Am Samstag, den 11. März 2017 fand im Vermarktungszentrum Rotholz eine Arbeitskreisveranstaltung zum Thema Schur und Klauenpflege beim Schaf statt. Bei sehr guter Beteiligung konnten zwei Referenten von rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern begrüßt werden. Das Fachseminar startete mit einem theoretischen Vortrag über Funktionelle Klauenpflege bei Schafen. Vortragender war Reinhard Huber von der Forschungsanstalt Raumberg- Gumpenstein. Im Anschluss an die einstündige Präsentation mit den Themenbereichen Anatomie, richtige Klauenpflege, Werkzeuge, Lahmheit, Krankheiten und vorbeugende Maßnahmen startete der praktische Teil. Hier wurde anhand von Schlachtfüßen gezeigt, wie Klauen richtig geschnitten werden. Jede/r Teilnehmer/in hatte die Möglichkeit, das theoretisch erlernte, in die Praxis umzusetzen. Nachdem die Meisten der TeilnehmerInnen dies ausprobiert hatten, ging es an die lebenden Objekte. Da für die Schur rund 25 Schafe zur Verfügung gestellt wurden, bestand die Möglichkeit das praktisch Erlernte und zuvor ausprobierte zu üben. Das erste Tier wurde vom Referenten vorgezeigt. Im Anschluss stand er den TeilnehmerInnen zur Verfügung und beobachtete bzw. kontrollierte deren Tätigkeiten.

Der Nachmittag startete mit dem praktischen Teil zur Schafschur. Dazu erklärte der mehrfache deutsche Schafschurmeister Rainer Blümelhuber, wie Schermaschinen richtig eingestellt werden. Im Anschluss an den kurzen theoretischen Input zeigte er den TeilnehmerInnen vor, wie Schafe mit der australischen Technik geschoren werden.  Ing. Johannes Fitsch zeigte im Gegenzug vor, wie Schafe auf stehende Art und Weise mit Hilfe einer hydraulischen Bühne geschoren werden können. Danach waren die TeilnehmerInnen an der Reihe. Sie hatten die Möglichkeit, selbst die beiden Techniken auszuprobieren, wobei zu erwähnen ist, dass die australische Technik eher für erfahrene Personen geeignet ist. Nach der Schur der rund 25 Schafe zeigte Johannes Fitsch noch vor, wie Schermesser mittels einer Schleifmaschine richtig und scharf geschliffen werden. Zum Abschluss der Veranstaltung standen die Referenten den TeilnehmerInnen noch für Fragen zur Verfügung.

Unterlagen Funktionelle Klauenpflege

Unterlagen Wartung und Pflege von Schafschuranlagen

 

By | 2017-04-11T09:54:43+00:00 März 14th, 2017|Categories: Bildung|0 Comments

Kommentar verfassen