Stalldesinfektion und Mineralstoffversorgung- Maßnahmen die im Frühjahr getroffen werden sollten

Mit dem Beginn der Weide- und Almsaison endet zugleich die Stallhaltungsperiode für die heimischen Schafbauern. Um die Stallungen für die kommende Wintersaison wieder in Form zu bringen, ist eine Stalldesinfektion unerlässlich. Das Reinigen mit einem Hochdruckreiniger entfernt zwar den Schmutz, minimiert aber nur gering den Anteil an Krankheitserregern und Keimen. Um diese auf einen wesentlichen Bruchteil zu minimieren, sollten Stallungen mindestens einmal jährlich desinfiziert werden. Je größer der Tierbestand ist, desto öfter empfiehlt es sich, seine Stallungen zu reinigen bzw. zu desinfizieren. Hier wäre es sehr angebracht, nach jedem Mal ausmisten, diese vorbeugenden Schritte einzuleiten.

Um nicht nur den Stall für die kommende Wintersaison in Schuss zu bringen, sondern auch die Tiere ideal für die Almhaltung vorzubereiten, würde es sich empfehlen, die Schafe und Lämmer im Vorfeld ausreichend mit Mineralstoffen zu versorgen. Damit die Versorgung der wichtigsten Spurenelemente während der Sommermonate sichergestellt ist, empfiehlt es sich, den passenden Boli noch vor dem Almauftrieb zu verabreichen.

Um die Krankheits- und Keimbelastung zu minimieren sowie die Versorgung mit den wichtigsten Spurenelementen sicherzustellen, hat die Tiroler Lamm- und Wollverwertung passende Präparate in Ihr Sortiment aufgenommen. Bei Interesse einfach unter 05 92 92 1865 anrufen oder in unserem Shop in der Wilhelm Greil Straße 9 in 6020 Innsbruck vorbeischauen.

In diesem Zuge weisen wir darauf hin, dass das Geschäft der Tiroler Lamm- und Wollverwertung im Juni 2018 nur noch vormittags von 09:00 bis 12:30 Uhr geöffnet ist. Wir bitten um euer Verständnis.

Euer Team des Tiroler Schafzuchtverbandes und der Tiroler Lamm- und Wollverwertung.

By | 2018-06-05T11:03:57+00:00 Mai 28th, 2018|Categories: Aktuelles|0 Comments

Kommentar verfassen