Ergebnis Schafversteigerung 12.11.2016 in Imst

Bei der am Samstag, den 12.11.2016 in Imst abgehaltenen Bergschafversteigerung konnten zufriedenstellende Preise erzielt werden. Die Qualität der aufgetrieben weiblichen Tiere war durchwachsen. Teilweise ließ auch der Fütterungszustand zu wünschen übrig. Der Durchschnittspreis mit 381,– war nur geringfügig schlechter als bei der Novemberversteigerung 2015. Bei den Zuchtwiddern konnte mit 1.251,00 für den späten Herbsttermin noch ein gutes Ergebnis erzielt werden. Die nächste Versteigerung ist die Eliteversteigerung und findet am Samstag, den 14.1.2017, Beginn 18:00 Uhr statt. Die Termine für das Aussuchen für diese Versteigerung sind: Samstag, den 17.12.2016 um 9:30 Uhr in Imst und um 13.00 in Rotholz.

Ergebnisse:

Bergschaf

Klasse Verkauf Durchschnitt
Mit Lamm 45 399,00
Sichtbar trächtig 37 364,00
Trächtig 51 356,00
Kilbern 36 410,00
Gesamt 169 381,00

Bergwidder

Klasse Verkauf Durchschnitt
II a 58 1.251,00

Suffolkwidder

Klasse Verkauf Durchschnitt
II a 3 374,00

Das teuerste Schaf wechselte von Johann Kirchmair, Flaurling zu Stefan Heiss nach Oberperfuss und der teuerste Zuchtwidder von Karl-Heinz Strigl, Umhausen zu Joachim Gritsch, Haimingerberg.

 

By | 2016-11-18T00:25:55+00:00 November 14th, 2016|Categories: Aktuelles|0 Comments

Kommentar verfassen