Ergebnis Bergschafversteigerung am 14.11.2020 in Imst

Die Versteigerungssaison Herbst 2020 konnte mit einem eher durchschnittlichen Ergebnis beendet werden. Obwohl bei den weiblichen 25 % in den Export gingen, kam es zu keinem merklichen Anstieg in den Verkaufspreisen. Der positive Trend des Schlachtschafabsatzes hat sich leider nicht auf die Nachfrage nach Zuchtschafen übertragen. Bedingt durch Corona und große Beutegreifer ist das Marktgeschehen äußerst negativ beeinflusst worden. Lediglich der Widdermarkt ist heuer besser verlaufen, als in den Vorjahren.

Preisübersicht:

25 Schafe mit Lämmer          EUR   357,00

13 Schafe sichtbar trächtig   EUR   289,00

36 Kilbern                                EUR   319,00

38 Bergwidder jung               EUR 1.547,00

By | 2020-11-16T13:14:48+00:00 November 15th, 2020|Categories: Aktuelles|0 Comments

Kommentar verfassen