Tiroler Bergschaf beeinflusst Gemeindepolitik ;)

Erst gegen Ende der Sitzung nahm diese an Fahrt auf, als sich GV Helmut Falkner über die Umfahrung Sölden schlaumachen wollte: „Wie geht’s weiter?“ BM Schöpf sei „über die Zeitung“ (Anm. TT) ausgerichtet worden, dass sich Vize-BM Reinhard Scheiber selbst der Sache annehmen wolle. Angesprochen fühlte sich allerdings der Obmann des Verkehrsausschusses, Stefan Brugger: „Ich werde eine Sitzung einberufen, wo man ein wenig huangarten und eine gescheite Lösung finden wird, wie es mit oder ohne aktive Mitarbeit des Bürgermeisters weitergehen wird.“ Brugger wolle diese Sitzung zur Umfahrung Sölden schnellstmöglich, gleich nach der Schafausstellung am 15. September, einberufen: „Weil das ist das zweitwichtigste Thema, gleich nach den Schafen.“ Diesen Ball spielte BM Schöpf zurück: „Die Zukunft Söldens sollte sich eigentlich nicht an der Zufriedenheit eines Tiroler Bergschafs orientieren.“

http://www.tt.com/politik/landespolitik/14771938-91/erneuter-anlauf-für-die-umfahrung-in-sölden.csp

 

 

 

By | 2018-09-06T16:12:55+00:00 September 6th, 2018|Categories: Aktuelles|0 Comments

Kommentar verfassen