Die Eurotier 2016 ist die größte Landwirtschaftsmesse Europas. Sie findet jedes zweite Jahr statt. Heuer ist es wieder soweit. Vom 15.11.2016 bis 18.11.2016. Der Schafzuchtverband ist in Zusammenarbeit mit dem ÖBSZ auch heuer wieder mit Schafen und Ziegen vertreten.

Um ein Produkt erfolgreich präsentieren zu können, müssen mehrere Faktoren zusammenspielen. Das wichtigste ist sicherlich das äußerliche Erscheinungsbild und die Qualität des vorgestellten Produktes. Zum anderen braucht es auch das passende Zielpublikum und schlussendlich auch ein motiviertes Verkaufsteam.  Diese Voraussetzungen waren bei der heurigen Eurotier in Hannover perfekt kombiniert. Der Schafzuchtverband Tirol präsentierte zwei Bergschafen mit jeweils zwei Lämmern in bester Schaukondition. Die Tiere verkörperten das optimale Bergschaf.

Zahlreiche Kaufinteressenten informierten sich über die Vorzüge des Tiroler Bergschafes. An allen vier Messetagen wurden die Schafe samt  Lämmern auf der großen Drehbühne, dem zentralen Highlight der Eurotier, präsentiert. Hier hatte GF Fitsch die Möglichkeit, zehn Minuten vor einem internationalen Publikum die Vorzüge der Bergschafrasse zu erläutern.

Da auf dieser Messe hauptsächlich Landwirte als Kunden aufgetreten sind, ist es uns wiederum gelungen zahlreiche Kaufinteressenten auf unsere Tiere aufmerksam zu machen. Bei diesen Käufern ist in der Regel Platz, Futter und das nötige Kleingeld vorhanden. Besonders erfreulich ist, dass die Tiere zu einem angemessenen Preis in Deutschland  verkauft werden konnten. Das Pferd hat sein neues Zuhause in der Schweiz gefunden. Die neuen Besitzer haben bereits vor vier Jahren ihre erste Norikerstute aufgrund des Eurotierauftrittes erworben und waren sehr zufrieden. Auch diese Kaufentscheidung ist über das Internet getroffen worden. Ich möchte daher alle Norikerzüchter eindringlichauf die Verkaufsplattformen im Internet aufmerksam machen.

Mittlerweile können wir bereits auf eine große Fangemeinde auf Grund unserer Eurotier-Auftritte bauen.Dieser Messeauftritt zeigt wiederum, dass durch Kooperationen Kosten eingespart und Erfolge maximiert werden können.